zum BDP zum VPP
Startseite:   




VPP-PiA Meldungen

Beginn der PiA Streik Woche

Berlin: Tasche für heute (Montag 5.12.) schon gepackt?

Trillerpfeife, Plakat mit Slogan, altes bemaltes T-Shirt/Sweat-Shirt, Regenschirm, Ohropax, ein altes Hemd zum Aufhängen, gute bzw. schlechte Laune (je nachdem) ...

Heute 9.30 Uhr, Auguste-Viktoria-Klinikum, Rubensstr. 125, 12157 Berlin.

NULL EURO SIND EIN HOHN - DRUM FORDERN WIR JETZT LOHN!


Heute beginnt die PiA Streik- und Protestwoche. Zu hoffen ist auf regionale Verbesserungen bei der Vergütung und dem rechtlichen Status der PiA. Mittelfristig könnte der Streik zu einer lang überfälligen Bewusstwerdung von PiA führen - denn noch sind die miserablen Ausbildungsbedingungen nicht vom Tisch.

Forderungen:

- Bundeseinheitliche angemessene Verträge und Entlohnung für PiA in der praktischen Tätigkeit.

- Relativ gleiche Kosten an den Ausbildungsinstituten, demokratische Verhältnisse und Mitspracherecht in allen Kammern - selbst der OPK (nach Gründung der Kammer war nun genug Zeit, 'um sich zu finden' und nun endlich eine PiA-Vertretung zu ermöglichen!)

- Arbeitsmöglichkeiten für jung-Approbierte (Kassensitze nach Bedarf, Erleichterungen bei Job-sharing oder Anstellung)


Nein, niemand wird den PiA diese Dinge einfach so ermöglichen. Leider ist auch dass Gesundheitswesen nicht am Wohl der Menschen orientiert, sondern meist eher am Geldwert. PiA müssen sich wehren und einen langen Atem haben, um Verbesserungen zu erreichen.

Jean Rossilhol
Beisitzer im VPP Bundesvorstand