zum BDP zum VPP
Startseite:   




Aktion: Schreibe Deinen Bundestagsabgeordneten an!


Liebe Studierenden, zukünftige und aktuelle PiA, denen die momentane Ausbildungssituation zuwider ist!

Wir wollen gemeinsam die Festschreibung der Novellierung des PsychThG im Koalitionsvertrag nutzen und die Reform aktiv mitgestalten!
Nach den gelungenen Protestaktionen 2013 ist es 2014 unser Anliegen, die Bundestagsabgeordneten (MdB) der eigenen Wahlkreise mit der Nase auf die katastrophale Ausbildungssituation in der Praktischen Tätigkeit (PT) stoßen.

Warum? Wir wollen eine für uns passende Gestaltung der längst überfälligen Gesetzesreform!

Für jedes Bundesland haben wir eine Liste der Bundestagsabgeordneten erstellt, aus der Ihr Euch die Abgeordneten Eures Wahlkreises heraussuchen könnt. Außerdem findet Ihr hier jeweils zwei Musterbriefe, die Ihr als Grundlage für einen eigenen Brief bzw. eine eigene E-Mail nutzen könnt.

Wichtig: In jedem Musterbrief findest Du einen mit roter Schrift markierten Bereich. In diesem Bereich musst Du noch Informationen zu Deinem persönlichen Problem ergänzen. Bitte beschreibe folgende Dinge im roten Bereich der Musterbriefe:
- Studierende: Deine Sorgen bzgl. der Finanzierbarkeit oder der fehlenden Verfügbarkeit von PT-Stellen
- PiA ohne PT-Stelle: Deine Erfahrungen bei der misslungenen Suche nach einem PT-Platz
- PiA in/ nach der PT: Deine Erfahrungen in PT I und PT II

Bitte individualisiere auch den Rest des Briefes etwas, damit ein MdB nicht zu oft denselben Brief bekommt und dein Brief nicht ungelesen zur Seite gelegt wird.

Was ist in deinem Brief wichtig?

Betone Deine hohe Eingangsqualifikation mit Hochschulabschluss (Dipl. Psych,/ M. Sc. Psych., Dipl. Päd. etc.) und schildere die/ deine prekäre Situation in der PT I und II:
Studierende:
  • Welche Sorgen hast Du bzgl. der Finanzierbarkeit der PT?
  • Welche Sorgen hast Du in Bezug auf die Suche nach einer passenden PT-Stelle?


  • PiA vor der PT:
  • Wie viele Absagen hast Du erhalten?
  • Für welches Gehalt hast Du dich beworben?
  • Wie lange suchst Du schon?
  • Wann wird Dir die nächstmögliche PT-Stelle angeboten?


    PiA in/ nach der PT:
  • Was war Dein Aufgabenfeld? Einzeltherapie? Gruppentherapie? Arztbriefe? Medikamente?
  • Für wie viele Patienten warst Du verantwortlich? Alleine verantwortlich?
  • War ein approbierter Psychologischer Psychotherapeut auf Deiner Station? War ein Facharzt auf Deiner Station?
  • Wieviel Anleitung hast du bekommen? Wer hat Dich angeleitet – ein Assistenzarzt, ein Facharzt, ein Psychologe ohne Approbation, ein Psychologischer Psychotherapeut mit Approbation? Wie viele Stunden Supervision pro Woche mit wie vielen PiAs zusammen?
  • Wieviel Prozent Deiner Arbeitszeit hast du wirtschaftlich verwertbare Arbeit geleistet (Patientenarbeit, Dokumentation, Gruppen, Visite, Team, etc.) und wieviel Prozent war reine Ausbildungszeit (spezielle Supervision für PiAs, Vor- und Nachbeprechung der Patientengespräche mit Anleiter, Zeit für Fachliteratur etc.)?
  • Was hast Du verdient?
  • Wenn Du möchtest, benenne Deinen Arbeitgeber.
  • Mache auf die Erkenntnisse aus der 85. Bundesgesundheitsministerkonferenz am 28.05.2012 in Saarbrücken und das Forschungsgutachten zur Ausbildung (s. unten) aufmerksam!
  • WICHTIG: Achte darauf, dass Du kein Bild zeichnest, in dem Du Dich überfordert schilderst, sondern betone die mangelnde Anleitung und Ausbildungsqualität, sowie das Mißverhältnis zwischen Verantwortung und Vergütung.

    Wenn Du möchtest, lass auch Freunde und Verwandte einen Brief über deine Situation an ihr MdB schicken. Mache Werbung für diese Aktion bei anderen Studenten oder PiAs, die ebenfalls von der desolaten Situation betroffen sind!

    Viele Grüße

    Robin Siegel, Peter Freytag, Katja Stadter & Martina Reimitz
    VPP-PiA Team

    Musterbriefe
  • Musterbriefe für Studierende
  • Musterbriefe für PiA auf der Suche nach PT-Stellen
  • Musterbriefe für PiA während oder nach der Praktischen Tätigkeit


  • Liste der Bundestagsabgeordneten
  • Bundestagsabgeordnete Baden-Württemberg
  • Bundestagsabgeordnete Bayern
  • Bundestagsabgeordnete Berlin
  • Bundestagsabgeordnete Brandenburg
  • Bundestagsabgeordnete Bremen
  • Bundestagsabgeordnete Hambrug
  • Bundestagsabgeordnete Hessen
  • Bundestagsabgeordnete Mecklenburg Vorpommern
  • Bundestagsabgeordnete Niedersachsen
  • Bundestagsabgeordnete NRW
  • Bundestagsabgeordnete Rheinland-Pfalz
  • Bundestagsabgeordnete Saarland
  • Bundestagsabgeordnete Sachsen
  • Bundestagsabgeordnete Sachsen-Anhalt
  • Bundestagsabgeordnete Schleswig-Holstein
  • Bundestagsabgeordnete Thüringen


  • Weitere Informationen:
  • Stellungnahme der Gesundheitsministerkonferenz 2012